Der Kunstverein Schwäbisch Hall wurde 1997 gegründet. Initiatoren waren der Maler Michael Klenk, der Bildhauer Wolfgang Bier, der damalige Leiter des Haller Goethe-Institutes Wolfgang Schwarzkopf, sowie weitere kunstinteressierte BürgerInnen der Stadt und Region. Bis 2002 hatte der Verein sein Domizil in der "Hirtenscheuer am Scharfen Eck", einem imposanten Fachwerkbau aus dem 16. Jahrhundert. Danach übernahm der Kunstverein die Räume der ehemaligen Städtischen Galerie am Markt.

Das Programm des Kunstvereins wird ehrenamtlich von Vorstand und Beirat konzipiert und kuratiert. Ziel ist die Förderung von Kunst und Kultur, dabei insbesondere die Vermittlung der bildenden Kunst der Gegenwart. Ausstellungen mit internationalen Künstlerinnen und Künstlern ermöglichen inspirierende Erfahrungen in historischen Räumen. Gespräche, Vorträge und diverse Veranstaltungen runden das Ausstellungsprogramm ab und ermöglichen Begegnung und Austausch im persönlichen Rahmen.

Das historische Gebäudeensemble des Kunstvereins liegt mitten in der Altstadt unterhalb des Marktplatzes. Es wurde nach dem Stadtbrand von 1728 im barocken Stil erbaut. Hier befand sich die geschichtlich bedeutsame Bürgertrinkstube, ab 1802 das Oberamt, später das Landratsamt (bis 1981). 1982 – 2001 diente es als Ausstellungsraum für die Städtische Galerie. Seit 2002 befindet sich darin der Kunstverein Schwäbisch Hall. Das Gebäude mit 145qm Ausstellunsgfläche bietet architektonisch ansprechende und großzügige Ausstellungsräume über zwei Etagen, die interessante Möglichkeiten für alle Medien der zeitgenössischen Kunst bietet.

Der Kunstverein finanziert sich aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden sowie aus Zuschüssen der Stadt Schwäbisch Hall und des Landes Baden-Württemberg sowie der Bausparkasse Schwäbisch Hall. Als Mitglied unterstützen Sie den Kunstverein maßgeblich in seiner Arbeit. Gerne nehmen wir Sie auch in den Newsletter oder den Adressverteiler für unsere Vernissagen auf. Eine Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an die Geschäftsstelle genügt.


Wir danken für die Unterstützung


Förderer:

Förderer des Kunstvereins